Häufige Fragen

Wie hoch muss mein versicherter Lohn sein, damit ich mich bei der Pensionskasse Freelance versichern kann?

Bei der Pensionskasse Freelance kannst du dich bereits ab einem freien Jahreseinkommen von mindestens 5‘000 Franken versichern lassen. Aber: Die Arbeitgeber sind erst verpflichtet, die Hälfte der Pensionskassenbeiträge zu zahlen, wenn dein gesamter, bei allen Arbeitgebern zusammen erzielter Jahreslohn 21'330 Franken (Stand 2019) übersteigt (Art. 46 BVG).

Kann ich gleichzeitig in zwei Pensionskassen versichert sein?

Ja, wer bereits bei einem Arbeitgeber obligatorisch versichert ist, kann sich trotzdem der Pensionskasse Freelance anschliessen und dort das zusätzliche Einkommen versichern.

Ich arbeite als Journalistin für verschiedene Zeitungen, die für mich auf dem Bruttolohn die AHV- und BVG-Beiträge abziehen. Daneben erziele ich noch selbständiges Erwerbseinkommen, welches ich selber mit der AHV abrechne. Kann ich dieses Einkommen auch mit der Pensionskasse abrechnen?

Ja, damit das ganze Jahreseinkommen versichert ist, raten wir dir, auch diese Einkommen bei der Pensionskasse Freelance zu versichern. Die Beiträge sind steuerlich abzugsfähig.

Ich bin selbständigerwerbend und rechne selber mit der AHV ab. Kann ich mich der Pensionskasse Freelance anschliessen?

Ja, auch Personen, die sozialversicherungstechnisch als Selbständigerwerbende gelten, sind bei der Pensionskasse Freelance herzlich willkommen.

Wie funktioniert das 3-Säulen-Prinzip der Schweizer Altersvorsorge?

Das Drei-Säulen-Prinzip der Altersvorsorge in der Schweiz besteht aus der AHV (1. Säule), der beruflichen Vorsorge (BVG, 2. Säule) und aus der privaten Vorsorge (Sparen 3a & 3b, 3. Säule). Die AHV ist für alle obligatorisch, die zweite Säule (BVG) für Angestellte. Weil Freelancerinnen und Freelancer aber meist von zahlreichen kleinen Aufträgen leben und keinen festen Lohn beziehen, fallen sie leicht durch die Maschen des sozialen Netzes. Die Pensionskasse Freelance schliesst diese Lücke. 

Warum soll ich mich als selbständig erwerbender Medienschaffender einer Pensionskasse anschliessen? Meine Vorsorge kann ich ja über die 3. Säule lösen.

Die berufliche Vorsorge, die 2. Säule, ist flexibel. Versicherte zahlen auf dem tatsächlich erzielten AHV-pflichtigen Einkommen Beiträge. Das heisst, wer weniger verdient und dies Freelance meldet, zahlt auch weniger Beiträge. Die Kosten für die Risikoversicherung (Tod und Invalidität) sind dank der kollektiven Lösung wesentlich günstiger als bei einer Privatversicherung.

Wieso soll/kann ich mich einkaufen?

Ein Einkauf verbessert die Leistungen im Alter. Unser Tipp: Besonders vorteilhaft ist es, sich über mehrere Jahre einzukaufen und so die Steuerprogression zu brechen. Die maximal mögliche Einkaufssumme wird jedes Jahr neu berechnet und auf dem Vorsorgeausweis ausgewiesen.

Kann ich meine Freizügigkeitsleistungen auch für Wohneigentum einsetzen?

Von Gesetzes wegen hast du auch Anrecht darauf, einen Teil deiner Spargelder für den Kauf von selbst genutztem Wohneigentum zu beziehen oder zu verpfänden. Die Bedingungen dafür sind in unserem «Reglement Wohneigentumsförderung» festgehalten.

Was muss ich machen, wenn ich wieder aus der Pensionskasse Freelance austreten will?

Es genügt eine kurze Mitteilung, auf wann hin die Versicherung aufgelöst werden soll und die Zahlungsadresse der neuen Pensionskasse oder des Freizügigkeitskontos. Achtung: die Risikoprämien sind geschuldet, bis du uns den Austritt aus der Kasse schriftlich mitteilst.